Nonagentive Konstruktionen des Deutschen

10. September 2011

Forschung, Präsentationen, Vorträge

Der Text basiert auf dem Vortrag A new perspective on passive voice(s) in German auf der DGKL4 in Bremen vom 7. bis 9. Oktober 2010 und ist erweitert um eine Auswahlbibliograhie. Die Studie zu den nonagentiven Konstruktionen basiert auf korpuslinguistischen Analysemethoden und hat zum Ziel, das System der ‘Handlungsformen’ des Deutschen aus konstruktionsgrammatischer Perspektive zu reformulieren und dabei zugleich einschlägige Ansätze der Konstruktionsgrammatik auf den Prüfstand zu stellen (auch im Hinblick auf ihre Didaktisierung).

Nonagentive Konstruktionen des Deutschen (PDF)

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: