Die Münchener „Ratsch-Kathl“ oder das kleine Google des 19. Jahrhunderts

19. Dezember 2013

Weiterführendes

Heute möchte ich nur kurz ein Fundstück aus den Archiven der Bayerischen Staatsbibliothek München vorstellen, die diese, ganz ohne ein Entgelt zu verlangen (OER), der interessierten Öffentlichkeit digital zur Verfügung stellt.

Wer sich schon immer fragte, wie man Weihnachtseinkäufe bitte besorgte, noch bevor wir alle, ohne das zu wollen, im Neuland eingebürgert worden sind, der werfe einen Blick auf die Münchner Weihnachts-Rundschau von 1893, die die Rolle von Google — regionalsprachlich markiert — in einer Printversion übernahm, als in der Münchner Innenstadt gerade einmal 278 elektrische „Bogenlampen“ die Straßen ausleuchteten.

Viel Spaß beim Stöbern und Lesen!

Weihnachts-Rundschau der Münchner „Ratsch-Kathl“ von 1893. Das Original liegt in der BSB München.

, , , ,

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: