Angst vor dem Dunkel (Heidelberg, 05.10.2018)

Angst vor dem Dunkel. Sprachliche Auseinandersetzung mit Differenzlosigkeit als Quelle des Religiösen

Alexander Lasch

„Sprache und Angst“
14. Kolloquium des Forschungsnetzwerks „Sprache und Wissen“

Heidelberg im Oktober

Aufzeichnung des Vortrags

Bitte nicht erschrecken: Während der Einführung durch Jürgen Spitzmüller lache ich laut, als er meiner Kurzvita mit der Erwähnung meiner mediävistischen Episode eine unerwartete Wendung gibt. Da mir die Zusammmenarbeit mit Jürgen sehr wichtig ist, möchte ich den Moment auch als Erinnerung sehr gern festhalten und schneide die Einführung nicht.

Die Nacht ist vorgedrungen

Präsentation

Präsentation (*.pdf)

,

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: